Hardware-Knowhow seit über 30 Jahren

Die proLogistik GmbH + Co KG entwickelt seit über 30 Jahren robuste und industrietaugliche Hardware für eine schnelle und effiziente Datenübertragung. An unserem Hauptsitz in Dortmund forschen und produzieren wir an unserer Hardware und sind stolz auf unsere Leistungen „Made in Germany".

Mit der Idee im Jahre 1984/1985 gestartet, drahtlose Datenübertragungs-Systeme und mobile Terminals für die optimierte Steuerung von Flurförderfahrzeugen herzustellen, besitzen wir heute ein breites Produktportfolio an robusten Industrie-PCs, die selbst den härtesten Arbeitsbedingungen Stand halten.

Aus der Intralogistik kommend, hat unsere Hardware von jeher seine Langlebigkeit und Robustheit unter Beweis stellen müssen. Unsere stetige Kundennähe lässt uns schnell und effizient Lösungen für latente Problemstellungen finden.

proLogistik ist sowohl kompetenter Lieferant von Hardware, als auch von LVS-Software. Durch die klar getrennte Struktur sind wir kompetent aufgestellt und in beiden Bereichen führender Anbieter unserer Sparte.

Unsere kompetenten und erfahrenen Mitarbeiter stehen Ihnen jederzeit beratend zur Seite, um eine individuelle Hardware-Lösung zu finden, die auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt ist. Unsere Industrie-PCs werden in verschiedenen Branchen eingesetzt. Ob Transport und Logistik, Fahrzeugbau oder Produktion, die pro-V-pad Serien von proLogistik wurden speziell für den vielseitigen Einsatz unter extremsten Bedingungen konzipiert.

Bei uns erwarten Sie umfassendes Hardware-Knowhow, ein lückenloser Service und eine kompromisslose Kundenorientierung.

News

proLogistik nutzt Ökostrom für E-Autos

Wir setzen auf Grün. Zur Deckung des gesamten Strombedarfs für die Ladeinfrastruktur unserer... ...weiter lesen.

Absolventenkongress Essen – Wir sind dabei!

Unter dem Motto „Mach, was du liebst!“ sind wir am 05. Juli 2018 auf dem Absolventenkongress in... ...weiter lesen.

proLogistik unterstützt Leasing von Dienstfahrrädern

Zukünftig wird bei proLogistik verstärkt in die Pedale getreten, denn der Dienstwagen bekommt... ...weiter lesen.